Als Kerzenlieferant sind wir dazu verpflichtet, über die Handhabung einer Kerze zu informieren.

Brennanleitung:

§ 1 – Die Kerze ist ein lebendiges Licht. Sie muss gepflegt und als "offenes Feuer" ständig beobachtet werden.
§ 2 – Kerzen nicht zu dicht neben- oder untereinader brennen.
§ 3 – Streichholzreste, Dochtstücke und andere Fremdkörper gehören nicht in den Brennteller.
§ 4 – Kerzen vertragen keine Zugluft. dadurch beginnen sie zu rußen, zu tropfen und brennen einseitig ab.
§ 5 – Wenn die Kerze sichtbar rußt, Docht während des Brennens vorsichtig kürzen, nötigenfalls auslöschen.
§ 6 – Bei einem seinseitigen Abbrand Docht vorsichtig zur Seite biegen. Einen erstarrten Docht niemals biegen order gar abbrechen.
§ 7 – Einen zur hohen Kerzenrand kann man im warmen zustand abschneiden. Bei Kerzen mit Abziehbildern den überstehenden Rand in regelmäßigen Abständen Nachschneiden.
§ 8 – Kerzen möglichst so lange brennen, bis der ganze Brennteller flüssig ist.
§ 9 – Den Docht zum Löschen in die flüssige Wachsmasse tauchen und wieder aufrichten. so steht dieser richtig beim Anzünden.
§ 10 – Kerze immer auf Untersetzer abbrennen.

Pflegehinweise

Leider habe ich selbst schon oft mitbekommen wie achtlos manchmal mit den verzierten Kerzen umgegangen wird, daher noch diese extra Pflegehinweise, damit die Kerze auch nach der Feier noch in aller Schönheit in der Vitrine zu Hause bewundert werden kann.

- Kerzen bestehen aus Wachs, nicht aus Plastik! Deshalb muss man mit einer Kerze genau so umgehen, wie mit einem rohen Ei. Wenn die Kerze herunterfällt, ist sie kaputt! Entweder hat sie eine tiefe Delle oder ist sogar ganz gebrochen.

- Auch die feinen Verzierungen sind aus Wachs und damit sehr angreifbar. Sie könnten zerdrückt, abgewetzt oder verschoben werden und bei Berührungen mit groben Gegenständen Dullen bekommen. Deshalb sollte die verzierte Kerze immer gut geschützt und verpackt transportiert werden (am Besten in Originalverpackung). Denn die Verzierungen werden Schaden nehmen, wenn man die Kerze einfach nur so lose in die Handtasche steckt! Man sollte die Kerze auch immer nur dort festhalten, wo sie NICHT verziert ist. Also am Kerzenrücken und am Boden.

- nach der Feier, wenn die Kerze ausgepustet wird, bitte das flüssige Wachs kurz erstarren lassen. Würde man die Kerze sofort nach dem ausblasen hochnehmen, würde das noch flüssige Wachs an der Kerze herunterlaufen und die Verzierungen dadurch unwideruflich überdecken bzw würde man die Wachstropfen wieder herunterbrechen, würde man auch die darunter liegende Verzierung mitherunter zieh